News

20. Jan 20

Vorlesetag in der Grundschule

Vorlesetag in der Grundschule Bierstadter Straße

FFH-Reporter Andreas Kohl liest Schülerinnen und Schülern vor

Am 15. November fand bundesweit der Vorlesetag statt, an dem jedes Jahr Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder auch Privatpersonen und Promis Lese-Aktionen organisieren. Auch die Obermayr Europa-Schule in der Bierstadter Straße machte mit: Zum Vorlesetag bekamen die Grundschülerinnen und Grundschüler Besuch von FFH-Reporter Andreas Kohl. Er las ihnen aus dem Buch „Gregs Tagebuch“ vor. Auch die Kinder selbst durften eine Weile das Vorlesen übernehmen. Bei einer Fragerunde konnten sie dem Radio-Reporter außerdem Fragen stellen. Nach dem Vorlesen erfüllte Andreas Kohl auch noch ein paar Autogrammwünsche der Kinder.

Der Aktionstag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Denn: In jeder dritten Familie wird zu selten oder sogar nie vorgelesen. Dabei haben Kinder, denen oft vorgelesen wird, meist ein größeres Vokabular und lernen schneller Lesen, als Kinder, die Zuhause nicht vorgelesen bekommen. Der Bundesweite Vorlesetag soll deshalb ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzen und sowohl Kinder als auch Erwachsene für Geschichten begeistern.